Ein Lebenszeichen …. von 2014 – Alltag eines Musikers

Ich melde mich heute zurück aus der Winterpause 🙂 mit der Meldung das ein schon lange produziertes Projekt heute veröffentlicht wurde. Alltag eines Musikers.
Der Song ist eine Kooperation von Glowdragon und RFXMusic und ich wurde wie für die meisten Glowdragon Musikvideo wieder mit ins Boot geholt um das Video zu produzieren.
Musikvideo

Please accept YouTube cookies to play this video. By accepting you will be accessing content from YouTube, a service provided by an external third party.

YouTube privacy policy

If you accept this notice, your choice will be saved and the page will refresh.

Mein Making Of

Please accept YouTube cookies to play this video. By accepting you will be accessing content from YouTube, a service provided by an external third party.

YouTube privacy policy

If you accept this notice, your choice will be saved and the page will refresh.

Schulterstativ Upgrade | Bastelstunde mit lebaston100

Ich hatte mir gedacht: „Es währe doch unglaublich praktisch wenn ich die Aufnahme ferngesteuert starten und beenden könnte, statt immer die Hand vom Griff wegnehmen zu müssen“. Gesagt, getan. Da ich bereits einen Fernauslöser für meine Kamera gebaut hatte(Link), wusste ich bereits das es technisch in Verbindung mit Magic Lantern(Das Firmware Addon da sich verwende) machbar ist. Jetzt musste nur noch die Hardware gebaut werden.
Hier ein kleiner Schaltplan wie das ganze Verkabelt werden muss:

Fernausloeser

Ich benötige für diese Fernsteuerung nur 3 Teile:

Das Kabel habe ich in einer meiner vielen Kabelkisten gefunden.

Als erstes habe ich die Löcher für die Kabeldurchführung und den Schalter angezeichnet und gebohrt. Das Kabel verläuft innerhalb des Metallrohres und kommt erst unter der Kamerahalterung wieder heraus. Das Kabel habe ich auf der Seite, an der der Schalter montiert wird, bis nach außen gezogen, um dann anschließend den Schalter anzulöten. Da der Schalter länger als der Durchmesser des Schulterstatives ist, habe ich zusätzlich noch eine dünne Angelschnur durch das Loch gezogen und am Schalter befestigt. Jetzt konnte ich mit ein bisschen Arbeit den Schalter zurück ins Rohr ziehen und den Schalter wie vorgesehen befestigen.
Anschließend habe ich den Rest des Kabels auf die andere Seite an die der Stecker kommt durchgezogen und den Stecker angelötet.

Stecker anlöten Kabeldurchführung

Und fertig. Kamera montieren, Stecker anstecken. Funktioniert.
Sollten noch irgendwelche Fragen offen sein, einfach kommentieren.

Lenovo Thinkpad 2 Unboxing

Please accept YouTube cookies to play this video. By accepting you will be accessing content from YouTube, a service provided by an external third party.

YouTube privacy policy

If you accept this notice, your choice will be saved and the page will refresh.

Ein bisschen Arduino für zwischendurch: Arduino + HK-T6A V2 für Modellauto

Nachdem ich mir vor einiger Zeit die Hobbyking T6A V2 gekauft habe um eine Backup und zweit Fernsteuerung zu haben, stellte sich die Frage: Wie kann ich damit bitte mein Modellauto steuern wenn der Throttle Kanal ja gar nicht in der Mitte rastet? Ohne Mittenrastung kann ich auch fahren, was ich in den letzten Tagen erst mal gemacht habe, bis ich mal wieder den Arduino neben mir stehen sah. Also habe ich angefangen zu programmieren und folgenden einfachen Script zusammengebastelt.

Der Arduino wird zwischen Empfänger und Servo/ESC geschalten.

Als erstes wird die Servo Libary eingebunden die später für die Ausgabe benötigt wird. dann werden 2 Variablen für die Kanalwerte definiert. Im setup Teil werden die Pinmodes für Ein- und Ausgänge gesetzt.
Im Hauptteil des Programms läuft eine einzige If Abfrage die auswertet ob der linke Stick nach rechts oder links über einen Totbereich hinaus bewegt wird. Sollte das der Fall sein wird der Ausgabewert auf 10 gesetzt, was in meinem Fall der Vollbremse entspricht. Der restliche Code ist dafür zustädig, die volle Länge des Throttle Sticks auf das eigentliche Vorwärtsfahren zu mappen.

Als Arduino habe ich einen Kingduino Nano von HobbyKing verwendet. Ich verwende ausschließlich Arduino Clone, da die orginalen zu teuer sind.
Sollten irgendwelche Fragen sein, einfach kommentieren.