Gimbalhalterung Hobbyking Nitro Circus Basher SCT Bauvlog

Please accept YouTube cookies to play this video. By accepting you will be accessing content from YouTube, a service provided by an external third party.

YouTube privacy policy

If you accept this notice, your choice will be saved and the page will refresh.

Schulterstativ Upgrade | Bastelstunde mit lebaston100

Ich hatte mir gedacht: „Es währe doch unglaublich praktisch wenn ich die Aufnahme ferngesteuert starten und beenden könnte, statt immer die Hand vom Griff wegnehmen zu müssen“. Gesagt, getan. Da ich bereits einen Fernauslöser für meine Kamera gebaut hatte(Link), wusste ich bereits das es technisch in Verbindung mit Magic Lantern(Das Firmware Addon da sich verwende) machbar ist. Jetzt musste nur noch die Hardware gebaut werden.
Hier ein kleiner Schaltplan wie das ganze Verkabelt werden muss:

Fernausloeser

Ich benötige für diese Fernsteuerung nur 3 Teile:

Das Kabel habe ich in einer meiner vielen Kabelkisten gefunden.

Als erstes habe ich die Löcher für die Kabeldurchführung und den Schalter angezeichnet und gebohrt. Das Kabel verläuft innerhalb des Metallrohres und kommt erst unter der Kamerahalterung wieder heraus. Das Kabel habe ich auf der Seite, an der der Schalter montiert wird, bis nach außen gezogen, um dann anschließend den Schalter anzulöten. Da der Schalter länger als der Durchmesser des Schulterstatives ist, habe ich zusätzlich noch eine dünne Angelschnur durch das Loch gezogen und am Schalter befestigt. Jetzt konnte ich mit ein bisschen Arbeit den Schalter zurück ins Rohr ziehen und den Schalter wie vorgesehen befestigen.
Anschließend habe ich den Rest des Kabels auf die andere Seite an die der Stecker kommt durchgezogen und den Stecker angelötet.

Stecker anlöten Kabeldurchführung

Und fertig. Kamera montieren, Stecker anstecken. Funktioniert.
Sollten noch irgendwelche Fragen offen sein, einfach kommentieren.

Quadrocopterbau #8: Ein Upgrade

Nachdem  der letzte Post über den Quadrocopter jetzt schon wieder 2 Monate alt gebe ich euch heute mal ein Update was ich alles umgebaut habe.

Da sich die Carbonrohre zu stark verdreht haben, habe ich Holzleisten zwischen den Motoren angebracht, das bringt viel mehr Stabilität und nicht viel Gewicht da es sich um Holz handelt. Dann wurde an dem Platz, an dem vorher der Akku befestigt wurde, ein Aluminium-U-profil mit 2 Schrauben befestigt. Der Gimbal wurde dann nach vorne versetzt und der Akku findet seinen neuen Platz am hinteren Ende, mit selbstklebendem Klettband befestigt. Dadurch das der Gimbal jetzt zwischen den Propellern ist, sind jetzt weder Propeller noch Landegestell im Bild, selbst bei Field of View „WIDE“ in der GoPro.

Das Gesamtgewicht beträgt mit GoPro jetzt ca. 1980 Gramm.

Dein Browser kann leider keine Bilder anzeigen!

Dein Browser kann leider keine Bilder anzeigen!

Ein bisschen Arduino für zwischendurch: Arduino + HK-T6A V2 für Modellauto

Nachdem ich mir vor einiger Zeit die Hobbyking T6A V2 gekauft habe um eine Backup und zweit Fernsteuerung zu haben, stellte sich die Frage: Wie kann ich damit bitte mein Modellauto steuern wenn der Throttle Kanal ja gar nicht in der Mitte rastet? Ohne Mittenrastung kann ich auch fahren, was ich in den letzten Tagen erst mal gemacht habe, bis ich mal wieder den Arduino neben mir stehen sah. Also habe ich angefangen zu programmieren und folgenden einfachen Script zusammengebastelt.

Der Arduino wird zwischen Empfänger und Servo/ESC geschalten.

Als erstes wird die Servo Libary eingebunden die später für die Ausgabe benötigt wird. dann werden 2 Variablen für die Kanalwerte definiert. Im setup Teil werden die Pinmodes für Ein- und Ausgänge gesetzt.
Im Hauptteil des Programms läuft eine einzige If Abfrage die auswertet ob der linke Stick nach rechts oder links über einen Totbereich hinaus bewegt wird. Sollte das der Fall sein wird der Ausgabewert auf 10 gesetzt, was in meinem Fall der Vollbremse entspricht. Der restliche Code ist dafür zustädig, die volle Länge des Throttle Sticks auf das eigentliche Vorwärtsfahren zu mappen.

Als Arduino habe ich einen Kingduino Nano von HobbyKing verwendet. Ich verwende ausschließlich Arduino Clone, da die orginalen zu teuer sind.
Sollten irgendwelche Fragen sein, einfach kommentieren.

DIY Schulterstativ Update

Nur ein kurzes Update zum Schulterstativ. Ich habe mit 3 Kabelbindern ein bisschen Schaumstoff an der Alustange befestigt. Außerdem ist hinten jetzt eine Halterung für mein Akkupack(Lanparte PB-600), das gleichzeitig auch als Gegengewicht dienen soll.

Foto0201

DIY Schulterstativ/Shoulderrig

Nachdem ich jetzt längere Zeit nicht daran gearbeitet hatte, habe ich heute mein Schulterstativ fertig gebaut.

Der Griff besteht auf einem alten Radlenker, der gerade gebogen wurde. Die Kamera wird auf einer Halterung befestigt, die eigentlich für Displays bestimmt ist.

Du hast das anzeigen von Bildern in deienm Browser deaktiviert
Sie sieht das ganze fertig aus

Du hast das Anzeigen von Bildern in deienm Browser deaktiviert

Du hast das Anzeigen von Bildern in deienm Browser deaktiviert
Die Befestigung erfolgte mit einer Schlauchklemme, die um eine Schraube gewickelt wurde.
Du hast das Anzeigen von Bildern in deienm Browser deaktiviert
Die Halterung ist ganz einfach mit zwei 3mm Schrauben befestigt.

 

Quadrocopterbau #6: Landegestell Teil 2

Der zweite Teil vom Landegestell-bau ist abgeschlossen.

Um das Landegestell zu stabilisieren, wurde eine 2. Platte aus Alu mithilfe von 4 Abstandshaltern mit 3,5 cm Abstand befestigt.

IMG_5429

Auf die Seiten der Aluplatte wurden kleine Schlitze gefräßt in die das Federstahl „einrastet“. Das das Federstahl nicht herrausrutscht wurden noch 4 kleine Haken in das Alu geschraubt um so das Landegestell verriegeln zu können. Dadurch ergibt sich nebenbei ein einfaches klappbares Landegestell das den Transport wesentlich erleichtert.

IMG_5428

So sieht der Quadrocopter jetzt aus. Flugtest wurde auch schon bestanden.

Die wesentlichen Arbeiten am Quadrocopter sind jetzt abgeschlossen, aber es wird noch weiter gehen mit Dingen wie z.B. dem Gimbal usw.

Quadrocopterbau #6: Landegestell Teil 1

Nachdem jetzt einige Zeit nur langsam was am Quadrocopter vorangegangen ist, geht es jetzt weiter. Es ist das Landegestell an der Reihe.

Landegestell_1
Das Prinzip ist einfach. Ein Federstahldrat wird gebogen und unten werden 2 Alu-U-Profile befestigt
IMG_5427
Befestigt wird das Landegestell oben mit Stahlseil-klemmen
IMG_5426
Er steht noch ziemlich wacklig aber er steht, als richtige Befestigung werde ich noch etwas dazubauen

Bald geht es weiter mit Teil 2.

GoPro Monitor Rig

1. Funktionalität kommt vor Aussehen. Da das jetzt geklärt ist nun zum Artikel:

Wie bekomme ich das Videosignal von meiner GoPro auf meinen Monitor ohne die GoPro selbst in der Hand zu halten?

Ganz einfach. Man befestigt die GoPro am Monitor. Der Vorteil ist das man nicht mehr so verwackelt da man eine größere Fläche in der Hand hat.

GoPro Rig

Quadrocopterbau #3: FrSky Modul in Multiplex Cockpit MM einbauen

Da ich meine alte Multiplex Cockpit MM als Fernsteuerung weiter nutzen möchte, habe ich mich entschlossen, sie auf 2,4 Ghz umzurüsten. Ich habe ein bisschen gesucht und bin auf das FrSky Modul gekommen welches sogar noch Telemetrie unterstützt.

Das Sendemodul ist das FrSky DHT 8ch DIY Hack Modul, der Empfänger ist ein FrSky D8R-II Plus.

Los geht`s!

Als erstes ein Gesamtbild:

Die Fernbedienung vor dem Umbau
Die Fernbedienung vor dem Umbau

weiter gehts mit dem Schalter:

dem Kontrollboard:

und der Antenne:

Das Herzstück wird eingebaut und angeschlossen:

Neben dem neuen Sendemodul habe ich dem Sender auch gleich mit einem neuen Akkupack ausgestattet. Das besondere daran ist, das es sich nicht um normale Mignon Zellen handelt, sondern um 1/2 A (Link) Zellen handelt. Damit wird der Akku viel kleiner und ich habe mehr Platz im Sender. Die Zellen haben eine Kapazität von 950 mAh.

Fertig zusammengebaut sieht es so aus:

Das war der Umbau der Multiplex Cockpit MM auf 2,4 Ghz. Falls weitere Fragen bestehen einfach hier drunter Kommentieren.

Quadrocopterbau #2: Planungen

Im folgendem seht ihr ein paar Zeichnungen die ich in meinen Bastelblock(!!!!) gezeichnet habe. Die einzelnen Bilder sind genau beschrieben.

das waren die ersten Zeichnungen zum Aufbau vom  Quadrocopter. In der Mitte die Drehrichtung der Motoren und die Nummerierung.
Das waren die ersten Zeichnungen zum Aufbau vom Quadrocopter. In der Mitte die Drehrichtung der Motoren und die Nummerierung.
Das ungefähre Layout von oben: Der Akku und der Empfänger sind mit Klettbändern gesichert und frei verschiebbar. Darunter sieht man die Maße vom Akku und das Gewicht vom Empfänger.
Das ungefähre Layout von oben: Der Akku und der Empfänger sind mit Klettbändern gesichert und frei verschiebbar. Darunter sieht man die Maße vom Akku und das Gewicht vom Empfänger.
Das waren die ersten Entwürfe dir ich für die Mitte gemacht habe. Allerdings werde ich keins von beidem Nutzen.
Das waren die ersten Entwürfe dir ich für die Mitte gemacht habe. Allerdings werde ich keins von beidem Nutzen.
Auf der oberen Zeichnung sieht man wie die Platte unten an der oberen Platte montiert ist und wo der Regler montiert ist.
Auf der oberen Zeichnung sieht man wie die Platte unten an der oberen Platte montiert ist und wo der Regler montiert ist.
So soll das Landegestell einmal aussehen, hab aber mitlerwele ein paar andere Ideen. Unten steht wie viel Platz mindestens zwischen Kopter und Boden sein muss damit die GoPro darunter passt.
So soll das Landegestell einmal aussehen, hab aber mitlerwele ein paar andere Ideen. Unten steht wie viel Platz mindestens zwischen Kopter und Boden sein muss damit die GoPro darunter passt.
Hier sieht man eine kleine Skizze die ungefähr die ausmaße des Copters sehen soll. Da die Propeller jeweils 10 inch(25 cm) haben wird er relativ groß.
Hier sieht man eine kleine Skizze die ungefähr die ausmaße des Copters sehen soll. Da die Propeller jeweils 10 inch(25 cm) haben wird er relativ groß.