Zoom H4n Mikrofonschutz aus dem 3D Drucker

Nach meinen negativen Erfahrungen mit dem Zoom H4n im Zusammenspiel mit meinem Rode NTG2(Habe mittlerweile auf einen Tascam DR-70d geupgradet) hatte ich noch einen wunden Punkt gefunden: Die beiden nicht demontierbaren Mikrofone. Sie sind nicht besonders stabil(Plastik) und komplett ungeschützt.
h4nmikroschutz
Also habe ich, um die Mikrofone zu schützen und bei einem möglichen Sturz die Belastung auf das Gehäuse zu verlagern, diese Schutzkappe designt.

Die Schutzkappe passt genau auf die Oberseite des Zooms und hält mit meinem Exemplar auch von alleine ziemlich gut ohne irgendeine Befestigung. Sie schützt ebenfalls optimal, wenn man den Recorder während der Benutzung mit einem externen Mikrofon in eine Tasche stecken will. Eine optimale Transporttasche dafür findet ihr übrigens hier(Affiliate Link).

Im Download enthalten sind eine STL Datei zum direkten Importieren in die Slicing-Software und das orginale FreeCAD Projekt.
Download

Bild
Gedruckt mit einem Ultimaker 2 mit weißem PLA

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.